Nebenbei selbstständig.

Mehr als die Hälfte aller deutschen Gründer macht sich zunächst im Nebenberuf selbstständig. Eine gute Gelegenheit um zu testen, wie Ihre Geschäftsidee von Kunden und Markt angenommen wird.


Vorteile der nebenberuflichen Selbstständigkeit:

  • Sie können das wirtschaftliche Potenzial Ihrer Geschäftsidee testen
  • Geringeres Risiko, da Sie über ein festes Einkommen verfügen
  • Weniger Zeitdruck bei der Entwicklung Ihrer Idee
  • Bei drohender Kündigung kann nebenberufliche Selbstständigkeit in hauptberufliche Selbstständigkeit überführt werden
  • Höheres Gesamtarbeitseinkommen

Nachteile der nebenberuflichen Selbstständigkeit:

  • Doppelbelastung durch höhere Arbeitszeit
  • Kunden, Partner und Lieferanten können nebenberufliche Tätigkeit als nachteilig empfinden
  • Wenig Flexibilität bei dringenden Kundenwünschen.
  • Auch bei einem Scheitern entstehen mitunter Schulden, die Ihr Festgehalt auffangen muss

1.

Kriterien wie Arbeitszeit, Einkommen und die Beschäftigung von Mitarbeitern entscheiden darüber, ob es sich bei Ihrer Selbstständigkeit noch um eine nebenberufliche Tätigkeit handelt

2.

Sie müssen sich beim Finanzamt anmelden

3.

Holen Sie sich die Erlaubnis Ihres Arbeitgebers ein. Vernachlässigung der Arbeitnehmerpflichten und direkte Konkurrenz zum Arbeitgeber sollten stets vermieden werden

4.

Informieren Sie Ihre Krankenkasse. Ihre Beiträge werden zu einem Teil aus der nebenberuflichen Tätigkeit ermittelt. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie von der Versicherungspflicht befreit werde

5.

Auch im Nebenberuf müssen Sie Qualifikationen und Genehmigungen ggf. nachweisen

6.

Bei der Besteuerung macht es keinen Unterschied ob Sie neben- oder hauptberuflich selbstständig sind

7.

Prüfen Sie, ob die Kleinunternehmerregelung, also die Befreiung von der Umsatzsteuer, für Sie relevant ist

8.

Während der Arbeitslosigkeit darf eine nebenberufliche Selbstständigkeit 15 Wochenstunden nicht überschreiten. 165€ Monatseinkommen bleiben anrechnungsfrei

Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihren Anspruch auf Fördermittel und Zuschüsse