Situationsanalyse.

Bevor Sie ins Detail gehen, sollten Sie sich einen guten Überblick über Ihr Marktumfeld verschaffen. Dabei geht es nicht nur darum, wie Wettbewerber sich positioniert haben, sondern vor allem darum, sich Klarheit über Ihr eigenes Vorhaben zu verschaffen. Folgende Punkte sollten Sie einer näheren Betrachtung unterziehen:


  • Wer sind die Wettbewerber?
  • Welche Stärken und Schwächen haben die Wettbewerber?
  • Was können Sie sich von Ihrer Konkurrenz abschauen?
  • Was können Sie besser machen als der Wettbewerb?

  • Ist der von mir ausgewählte Standort gut erreichbar für Kunden, Lieferanten, Partner?
  • Ist der Standort gut auffindbar / sichtbar / fällt ins Auge?
  • Bieten die Räumlichkeiten genug Platz für ggf. Lagerung / Produktion / Vertrieb / neue Mitarbeiter?
  • Bietet der Standort die nötigen (technischen) Voraussetzungen (z. B. schnelle Internetverbindung, Müllentsorgung)?

  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Wo ist meine Zielgruppe und kann sie mich gut erreichen?
  • Was braucht / will / sucht meine Zielgruppe?
  • Was biete ich meiner Zielgruppe, das der Wettbewerb nicht hat?
  • Welche Vorteile hat meine Zielgruppe, wenn sie bei mir, statt beim Wettbewerb kauft?

  • Wo, wie und wann biete ich meine Ware / Dienstleistung an (Online, Offline, Großhandel, Ladengeschäft)?
  • Durch welche Maßnahmen kann ich den Absatz steigern?

  • Welche Rohmaterialien benötige ich und welche Lieferanten beliefern mich?
  • Wie lagere ich mein Produkt?
  • Übernehme ich selbst den Vertrieb?
    • Welche Verpackungen benötige ich?
    • Welchen Lieferdienst beauftrage ich?

  • Welche Stärken hat mein Unternehmen?
  • Wie kommuniziere ich diese Stärken?
  • Welche Schwächen hat mein Unternehmen?
  • Wie kann ich diese Schwächen in Chancen umwandeln?